06.03.2020

Dramatischer Saisonstart des CENTURION VAUDE Teams in Andalusien

Das Team CENTURION VAUDE schrieb letzte Woche beim UCI Worldseries Etappen Rennen in Andalusien sportliche Schlagzeilen.

Dramatischer Saisonstart des CENTURION VAUDE Teams in Andalusien
Dramatischer Saisonstart des CENTURION VAUDE Teams in Andalusien
Dramatischer Saisonstart des CENTURION VAUDE Teams in Andalusien

Die guten Neuigkeiten zuerst: Team-Neuzugang Ben Zwiehoff wurde sensationeller Zweiter und sammelte dadurch unglaubliche 140 UCI Punkte für die Weltrangliste, die ihn einen großen Schritt näher an den olympischen Traum gebracht haben. "Danke, danke, danke an alle!", kommentierte Zwiehoff den eigenen Erfolg mit Blick auf sein Team: "Das war heute eine absolute Bestätigung, dass wirklich jeder aus der Truppe in dieser Woche alles richtig gemacht hat!"

Denn auch der Rest des Teams CENTURION VAUDE zeigte fantastische Leistungen. Daniel Geismayr, der seine eigenen Ambitionen zum Wohle von Bens Gesamterfolg zurückstellte und ihm bei einem Plattfuß sein Hinterrad zur Verfügung stellte, sicherte sich noch einen fabelhaften Rang 6. Die "Young Gun" Vinzent Dorn erreichte am Ende den 17. Platz. Ein absolut respektables Ergebnis für einen so jungen Fahrer!

Allerdings gab es nicht nur gute Nachrichten zu verzeichnen: Stephanie Dohrn und Jochen Käß wurden in schwere Stützte verwickelt und brachen sich beide das Schlüsselbein. Die beiden Athleten befinden sich aber bereits in professioneller Behandlung: Jochen wird vom Team der Sportklinik Ravensburg unter der Leitung von Martin Volz wieder fit gemacht, Stephanie wird durch unser Netzwerk von der Sportklinik Köln versorgt. Wir wünschen gute Besserung!

>> Mehr über das Team CENTURION VAUDE und das Andalucía Bike Race finden Sie hier.