Arthrose der Hüfte (Coxarthrose)

Gelenkerhaltende Operationen (Knorpeltransplantation)

  • Die Gelenkerhaltende operative Therapie an der Hüfte ist bei jüngeren Patienten möglich die einen begrenzten Schaden an einer Gelenkfläche aufweisen. Ähnlich wie am Knie sind folgende Therapien möglich. Knorpeltherapie am Knie
  • Für Patienten mit einer generalisierten Arthrose der Hüfte kommen solchen Maßnahmen nicht in Frage. Bei ausgeprägtem Leidensdruck kommt dann nur der Gelenkersatz in Frage. 

 

Gelenkersatz (Endoprothetik) der Hüfte

  • Nach Ausschöpfung von nicht operativen Maßnahmen, bei ausgeprägter Gelenkschädigung / Arthrose und bei entsprechendem Leidensdruck kommt der Gelenkersatz in Frage.
  • Es müssen zum Gelenkersatz beide Anteile des Gelenks ersetzt werden nachdem der geschädigte Anteil des Gelenks entfernt wurde. Im Bereich der Hüft-Pfanne wie auch im Bereich des Oberschenkels ist eine Verankerung der Prothese mit und ohne Zement möglich. Welche Methode bei welchem Patienten eingesetzt wird ist abhängig von der Qualität und Form des Knochens vor Ort. Alle operativen Möglichkeiten sowie die Risiken der Operation werden vorher ausführlich mit dem Operateur besprochen.
  • In der Regel darf eine künstliche Hüfte nach der Operation voll belastet werden. Nach dem stationären Aufenthalt von 5-7 Tagen erfolgt die Verlegung in die Rehabilitation für 3 Wochen.

Mehr Information erhalten Sie hier

Sportklinik Ravensburg  |  Bachstraße 57  |  88214 Ravensburg  |  Telefon 0751 3661762-0  |  Telefax 0751 3661762-890  |  E-Mail info@sportklinik-ravensburg.de
Sportklinik Ravensburg Bad Waldsee  |  Schloßhof 2  |  88339 Bad Waldsee  |  Telefon 0751 3661762-0   |  Telefax 07524 4012-11