Teilprothese (Schlitten)

Teilprothese Schlittenprothese Kniegelenk
Schema einer implanitierten Teilprothese im Kniegelenk

Bei der einseitigen fortgeschrittenen Arthrose und erhaltenem Restgelenk ist ggf. die Implantation einer unikondylären Prothese, einer sog. Schlittenprothese, möglich. Bei diesem Verfahren werden die gesunden Abschnitte  des Kniegelenks erhalten und nur der Bereich der Arthrose durch Metallkomponenten und ein mobiles Polyethyleninlay ersetzt.

Die Metallkomponenten werden in der Regel mit einer dünnen Knochenzementschicht fixiert, so dass das Kniegelenk frühzeitig nach der Operation belastet werden kann. Eine entscheidende Voraussetzung für dieses Verfahren sind intakte Kreuzbänder des Kniegelenks, was einen großen Vorteil dieser Methode darstellt, da durch den Erhalt dieser Strukturen der natürliche Bewegungsablauf des Kniegelenks bestehen bleibt.

In der Folge ist die Rehabilitationsphase deutlich kürzer als beispielsweise bei einer bikondylären Prothese (sog. Knietotalprothese). Bei weit fortgeschrittener Arthrose (innen und außenseite des Kniegelenks sind stark betroffen), bleibt nur die Implantation einer Totalendoprothese (sog. "künstliches Kniegelenk"). Dabei werden die zerstörten Gelenkflächen auf einer Schichtdicke von etwa 1 cm abgetragen, durch eine Gelenkfläche aus einer Metalllegierung oberschenkelseitig und eine auf eine Metallkomponente aufgebrachte Polyethylenoberfläche schienbeinseitig ersetzt.

Wir verwenden hauptsächlich das seit Jahren bewährte Columbus® Knieendoprothesensystem das die volle Kniestreckung und -beugung im Kniegelenk zulässt.

Ausnahmen vorbehalten bleiben die einseitigen Schlittenprothesen, falls nur die isolierte Arthrose eines Gelenkkompartiments bei gerader Beinachse (meist medial) vorliegt.

Die durch ein Roboter- oder Navigationssystem gestützte Implantationstechnik hat ihren Nutzen bei verlängerter Operationszeit und des dadurch bedingten höheren Komplikationsrisikos noch nicht nachweisen können.

Implantierte Knieprothese bei einseitig fortgeschrittener Arthrose

Sportklinik Ravensburg  |  Bachstraße 57  |  88214 Ravensburg  |  Telefon 0751 3661762-0  |  Telefax 0751 3661762-890  |  E-Mail info@sportklinik-ravensburg.de
Sportklinik Ravensburg Bad Waldsee  |  Schloßhof 2  |  88339 Bad Waldsee  |  Telefon 0751 3661762-0   |  Telefax 07524 4012-11