Die Schulter ist das beweglichste Gelenk des Körpers

Das kann Verletzungen, Instabilitäten oder Degenerationen provozieren. Unsere Schulterspezialisten helfen Ihnen zügig weiter.

Schultergelenk

Trenner
nach obennach oben Pfeil

Anatomie

Das Schultergelenk ist das beweglichste Gelenk des menschlichen Körpers. Es handelt sich bei der Schulter um ein Kugelgelenk. 

Die Schultergelenke verbinden die beiden Arme mit dem Rumpf. Erst das Zusammenspiel der knöchernen (Oberarmkopf, Gelenkpfanne, Schlüsselbein und Schulterblatt) und weichteiligen Strukturen (Gelenkkapsel, Bänder und Muskulatur) ermöglicht die enorme Beweglichkeit in allen Ebenen des Raumes. Dieser außergewöhnlich große Bewegungsumfang des Schultergelenks geht auf die Muskeln und Sehnen zurück, von denen das Schultergelenk vorwiegend fixiert und bewegt wird.

Durch einen Faserknorpelring (Gelenklippe) wird der Oberarmkopf, die Gelenkkapsel, die Bänder und vor allem die kräftige Rotatorenmanschette in der Schulterpfanne gehalten.

Die sog. Rotatorenmanschette bestehend aus vier Muskeln (M. supraspinatus, M. infraspinatus, M. subscpularis und M. teres minor) spielt eine entscheidende Rolle bei den Bewegungen des Schultergelenks. Daher kann sie auch als „Motor der Schulter“ bezeichnet werden.

Die große Beweglichkeit des Schultergelenks birgt aber auch eine hohe Gefahr für Verletzungen und Verschleiß.

Trenner
nach obennach oben Pfeil

Beschwerden

Ab dem 35. Lebensjahr können erste degenerative Veränderungen an der Schulter nachgewiesen werden, die teilweise auf verstärkte berufliche oder sportliche Beanspruchungen (v.a. Überkopftätigkeiten bzw. Wurfsportarten) zurückzuführen sind.

Die beschriebene enorme Beweglichkeit des Schultergelenks hat einen bedeutenden Nachteil: Das Risiko einer hohen Rate an Instabilitäten. Da die Schulterpfanne im Vergleich zum Oberarmkopf sehr klein und flach ausgebildet ist, ist die Schulter unter allen großen Gelenken von sog. Luxationen (Ausrenkungen) betroffen.

Die zwei häufigsten Probleme am Schultergelenk sind zum einen die Großgruppe des Impingementsyndroms, zum anderen die der Schultergelenksinstabilität.

Impingementsyndrom

Das Impingementsyndrom bezeichnet eine relative räumliche Enge im Schultergelenk. Als Ursachen können funktionelle (muskuläre Dysbalancen) oder auch anatomisch strukturelle Ursachen genannt werden.

Instabilität

Da die Schulterpfanne im Vergleich zum Oberarmkopf (auch Schulterkopf genannt) sehr klein ist, entsteht ein relatives Ungleichgewicht. Daraus kann eine Instabilität zwischen Oberarmkopf und Pfanne resultieren.

Trenner
nach obennach oben Pfeil

Behandlungen

Unsere oberste Maxime ist die Erhaltung des Originalgelenks wann immer möglich und im Interesse des Patienten sinnvoll. Die Schulterspezialisten der Sportklinik Ravensburg setzen darum bei der Behandlung von Verletzungen und Erkrankungen des Schultergelenks auf eine Kombination aus konservativen und operativen Therapieansätzen. Alle Eingriffe an der Schulter werden endoskopisch vorgenommen.

Konservative Therapie

Zu den konservativen (d.h. nicht operativen) Therapiemaßnahmen gehört ein breites Spektrum von Maßnahmen: Physiotherapie, Bandagen und Orthesen, medikamentöse Schmerztherapie, etc. Insbesondere bei neuen konservativen Arthrose-Behandlungsmethoden mittels autologem konditionierten Plasma (ACP) und Hyaluronsäure leistet die Sportklinik Ravensburg medizinische Betreuung auf Spitzensportler-Niveau.

Operative Therapie

Uns ist es wichtig, Gelenke nur dann zu operieren, wenn durch ausschließlich konservative Ansätze keine realistische Aussicht auf zufriedenstellende Besserung des Gesundheitszustandes besteht. Für diesen Fall steht Ihnen in der Sportklinik Ravensburg eine Reihe hochspezialisierter Schulterchirurgen von der Erstbegutachtung über die Operation bis hin zur Nachbetreuung zur Seite. Unsere überregional angesehenen Chirurgen sind Experten auf ihrem Gebiet und behandeln auch Sie auf dem aktuellsten Stand der medizinischen Forschung.

Sie haben Beschwerden im Bereich des Schultergelenks? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Trenner
nach obennach oben Pfeil

Spezialisierte Ärzte

PD Dr. Gunther Sandmann
PD Dr. med. Gunther Sandmann

Spezialgebiete: Schulter & Ellenbogen

Zum Profil >>>
sportmediziner unfallchirurg orthopäde
Dr. med. Martin Volz

Spezialgebiet: Knie & Schulter

Zum Profil >>>
orthopäde, sportmediziner, knie, schulter
Dr. med. Tobias Fabian

Spezialgebiete: Knie & Schulter

Zum Profil >>>

Schulter-Behandlung in der Sportklinik Ravensburg

Unsere Maxime:

+ Beweglichkeit wiederherstellen

+ Gelenke erhalten

 

Patientenfeedback:

"Meine Schulter funktioniert wieder und selbst beim Motorrad fahren hab ich keine Problem mehr."

Verifizierte Bewertung auf Jameda


Aktuelle Stellenangebote

Wenn Sie motiviert sind und Lust haben, als Teil unseres Teams in einem spannenden und herausfordernden Beruf zu arbeiten, dann melden Sie sich bei uns.

Stellenangebote