Inverse Endoprothese

Oft ist bei Patienten mit Arthrose die Sehnenmanschette der Schulter (Rotatorenmanschette) defekt oder gerissen. Wenn dann die Patienten außer Schmerz und Steife auch einen Verlust der aktiven Armhebung aufweisen, kann das Gelenk durch ein „inverses“ (im Vergleich zu den normalen Knochen „umgedrehtes“) Prothesenmodell ersetzt werden. Hierbei wird eine Halbkugel aus Metall auf die ursprüngliche Pfanne aufgesetzt und eine Pfanne aus Kunststoff im Oberarmknochen mit einem Stiel fixiert. Der Drehpunkt des Gelenkes wird dadurch wieder stabil nach unten verlagert. Durch die verbesserte Vorspannung des großen Schultermuskels (Deltamuskels) wird die aktive Armhebung meist deutlich verbessert.

Röntgenbild einer inversen Schulterprothese
Schulterprothese Röntgenbild
Modell einer inversen Schulterprothese
Schulterprothese Modell

Schulterprothesenwechsel:

Lockere, aufgebrauchte, infiziert oder ausgekugelte Schulterprothesen können, ebenso wie am Hüft- und Kniegelenk, auch an der Schulter gewechselt werden. Auch diese Eingriffe werden in der Sportklinik Ravensburg regelmäßig durchgeführt.

Eingriffe nach Voroperationen:

Häufig führen unbefriedigende Ergebnisse nach Versorgung von gelenknaher Brüchen des Oberarmkopfes zu starken Schmerzen und Bewegungseinschränkungen. Auch in diesen Fällen kann oft mittels einer Schulterprothese (meist inverse Prothese) eine Verbesserung der Schulterfunktion und der Schmerzen erreicht werden.

Sportklinik Ravensburg  |  Bachstraße 57  |  88214 Ravensburg  |  Telefon 0751 3661762-0  |  Telefax 0751 3661762-890  |  E-Mail info@sportklinik-ravensburg.de
Sportklinik Ravensburg Bad Waldsee  |  Schloßhof 2  |  88339 Bad Waldsee  |  Telefon 0751 3661762-0   |  Telefax 07524 4012-11