Arthrotomie (Eröffnung) des Sprunggelenkes

Eine Arthrotomie am oberen Sprunggelenk wird meist notwendig zur Versorgung von größeren Knorpelschäden, welche meist an der Innen- oder Außenseite des Sprungbeines lokalisiert sind. Diese werden entweder durch eine Anbohrung oder auch durch eine Knorpelknochentransplantation versorgt. Liegt der Knorpeldefekt an der Innenseite relativ weit hinten, ist oftmals um an diese Zone zu kommen, eine zusätzliche Ablösung des Innenknöchels notwendig, welcher anschließend wieder mit einer Schraube refixiert werden muss.