Endoprothetik Hüfte

Bei frotgeschrittener Arthrose hilft ein Gelenkersatz.

Belastung bereits wenige Tage nach der OP wieder möglich. Unsere Hüftspezialisten helfen Ihnen zügig weiter.

Gelenkersatz (Endoprothetik) der Hüfte

Bei schwerer Gelenkschädigung (häufig durch Arthrose) und bei entsprechendem Leidensdruck kommt der Ersatz des kompletten Hüftgelenks durch eine Totalendoprothese (= TEP) in Frage. Bevor der Gelenkersatz als Option in Betracht gezogen wird, sollten jedoch alle nicht-operativen Maßnahmen ausgeschöpft sein.

Ablauf der Operation

Beim Gelenkersatz werden beide Anteile des beschädigten Gelenks durch eine Totalendoprothese ersetzt. Im Bereich der Hüftpfanne wie auch im Bereich des Oberschenkels ist eine Verankerung der Prothese mit und ohne Zement möglich. Welche Methode bei welchem Patienten eingesetzt wird, ist abhängig von Zustand und Form des Knochens. Alle operativen Möglichkeiten sowie die Risiken der Operationen werden vorher ausführlich mit dem Operateur besprochen. 

Minimalinvasiv ist Standard

Operationen nach Möglichkeit minimalinvasiv durchzuführen ist in der Sportklinik Ravensburg Standard. Das bedeutet, dass so viel Muskulatur und Gewebeanteil wie möglich geschont wird. Wichtig: Dabei geht es nicht bloß um die Länge des Hautschnittes, sondern um die Reduzierung der Eingriffsintensität unter der Haut. Der Schnitt wird exakt so groß gesetzt wie er sein muss, um Muskulatur und Gewebe darunter optimal schonen zu können und vor allem die Prothese optimal zu positionieren. So können unangenehme Folgeerscheinungen vermieden werden und gleichzeitig die Weichen für die volle Wiederherstellung der Beweglichkeit gestellt werden.

Nach der OP

Die gute Nachricht: In der Regel darf eine künstliche Hüfte nach der Operation voll belastet werden. Auf den stationären Aufenthalt in der Sportklinik Ravensburg (5 - 7 Tage) folgt eine dreiwöchige Rehabilitation. Diese Phase ist sowohl zur Schonung, als auch zur Gewöhnung des Körpers an das neue Gelenk wichtig und sinnvoll. Danach steht in den meisten Fällen - selbstverständlich in Absprache mit Physiotherapeut / Arzt - erneuter aktiver und auch sportlicher Betätigung nichts mehr im Wege.

Haltbarkeit von Prothesen?
Hüftgelenke sind gut 20 Jahre und länger haltbar. Diese vermeintlich tickende Uhr gibt es einfach nicht.

Dr. Thomas Mattes zu einer verbreiteten Sorge, wenn es um Hüftprothesen geht. Das ganze Interview finden Sie hier.

Sie haben Beschwerden im Bereich des Hüftgelenks oder der Leistengegend? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Trenner
nach obennach oben Pfeil
Zurück

Gelenkersatz

  • Endoprothese
  • "künstliches Hüftgelenk"
  • Bei fortgeschrittener Arthrose des Hüftgelenks
  • Entfernung des geschädigten Gelenks
  • Volle Belastung nach kürzester Zeit möglich

Spezialisierte Ärzte

Dr. med. Patrick Suntheim
Dr. med. Patrick Suntheim

Spezialgebiet: Hüfte & Knie

Zum Profil >>>
Dr. med. Thomas Mattes
Dr. med. Thomas Mattes

Spezialgebiet: Hüfte & Knie

Zum Profil >>>