Hüftarthrose ohne OP behandeln, Hüftarthrose ohne operieren

Nicht jede Coxarthrose muss operiert werden.

Konservative Therapieansätze sind häufig erfolgversprechend. Unsere Hüftspezialisten helfen Ihnen zügig weiter.

Hüftarthrose ohne OP behandeln

Je früher eine Arthrose in der Hüfte (= Coxarthrose) erkannt wird und je mehr über die Ursachen bekannt ist, desto eher können gelenkerhaltenden Methoden zur Behandlung eingesetzt werden. So können auch in höherem Alter Bewegungseinschränkungen durch Schmerzen vermieden und ein aktives selbstbestimmtes Leben gefördert werden.

Die konservative (also nicht operative) Behandlung stellt immer die erste Wahl bei der Therapie von Arthroseerkrankungen dar. Dazu zählt neben Physiotherapie auch der gezielte Muskelaufbau durch ein passendes Trainingsprogramm sowie bei Bedarf begleitend die Gabe schmerz- und entzündungsstillender Medikamente. Die Ärzte der Sportklinik Ravensburg pflegen engen Kontakt zu physiotherapeutischen Facheinrichtungen der Region und werden für Ihren optimalen Heil- und Trainingsplan alle notwendigen Weichen stellen, sowie die laufende ärztliche Begleitung übernehmen

Operationen werden prinzipiell nur dann durchgeführt, wenn konservativ keine realistische Aussicht auf Besserung mehr besteht. Der erste Ansatz sollte nach Möglichkeit immer der konservative, gelenkerhaltende Weg sein.

Sie haben Beschwerden im Bereich des Hüftgelenks oder der Leistengegend? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!

Trenner
nach obennach oben Pfeil
Zurück

Konservativ behandeln statt operieren

  • Konservative Behandlung ist immer erster Ansatz
  • Physiotherapie
  • Schmerztherapie
  • OP nur, wenn anders keine Besserung möglich

Nicht jede Hüftarthrose muss operiert werden: Jeder Fall ist individuell zu beurteilen. 

Spezialisierte Ärzte

Dr. med. Patrick Suntheim
Dr. med. Patrick Suntheim

Spezialgebiet: Hüfte & Knie

Zum Profil >>>
Dr. med. Thomas Mattes
Dr. med. Thomas Mattes

Spezialgebiet: Hüfte & Knie

Zum Profil >>>