Teilprothese bei einer Kniearthrose
Die sog. "Schlittenprothese" ersetzt einen Teil des Kniegelenks

Teilprothesen erhalten den gesunden Teil des Kniegelenks. Unsere Kniespezialisten hefen Ihnen zügig weiter.

Teilprothese

Bei der einseitig fortgeschrittenen Arthrose und erhaltenem Restgelenk ist ggf. die Implantation einer unikondylären Prothese, einer sog. Schlittenprothese, möglich. Bei diesem Verfahren werden die gesunden Abschnitte des Kniegelenks erhalten und nur der Bereich der Arthrose durch Metallkomponenten und ein Polyethyleninlay ersetzt.

  • Gesunder Gelenkbereich wird erhalten
  • Nur beschädigtes Element wird ersetzt
  • Kurze Rehabilitationsphase

Die Metallkomponenten werden mit einer dünnen Knochenzementschicht fixiert, so dass das Kniegelenk frühzeitig nach der Operation belastet werden kann. Eine entscheidende Voraussetzung für dieses Verfahren sind intakte Kreuzbänder des Kniegelenks, was einen großen Vorteil dieser Methode darstellt, da durch den Erhalt dieser Strukturen der natürliche Bewegungsablauf des Kniegelenks bestehen bleibt.

In der Folge ist die Rehabilitationsphase deutlich kürzer als beispielsweise bei einer bikondylären Prothese (sog. Knietotalprothese / Vollprothese).

© B. Braun Melsungen AG

Knie Teilprothese "Schlitten"

1 - Einseitiges Oberflächenimplantat
2 - Gleitfläche aus Polyethylen
3 - Metallplateau
Einseitiger Oberflächenersatz bei Knie-Arthrose
Trenner
nach obennach oben Pfeil
Zurück

Spezialisierte Ärzte

Dr. med. Boris Ivanovas
Dr. med. Boris Ivanovas

Spezialgebiete: Knie & Schulter

Zum Profil >>>
Dr. med. Patrick Suntheim
Dr. med. Patrick Suntheim

Spezialgebiete: Knie & Hüfte

Zum Profil >>>
Dr. med. Thomas Mattes

Spezialgebiet: Hüfte

Zum Profil >>>

Teilprothese ("Schlitten")

Wichtige Vorteile

  • Gesunder Gelenkbereich wird erhalten
  • Nur beschädigter Bereich wird ersetzt
  • Kurze Rehabilitationsphase

Vertrauen Sie unserer Erfahrung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!