Arthroskopische Eingriffe helfen Sportlern
Die Stabilisierung des Schultergelenks erfolgt meist durch Arthroskopie

Diese Operationsmethode bringt diverse Vorteile mit sich. Unsere Schulterspezialisten helfen Ihnen zügig weiter.

Schultergelenksstabilisierung

Als operatives Standardverfahren gilt heutzutage die arthroskopische Schultergelenksstabilisierung (Refixation der abgerissenen Pfannenlippe in Kombination mit einer Kapselraffung) unter Verwendung von speziell hierfür entwickelten, meist selbstauflösenden, Fadenankern.

Schulterpfanne mit Bankart-Läsion
Schultergelenksstabilisierung mit Bankart-Läsion Step 1
Artroskopische Refixierung Bankart-Läsion
Schultergelenksstabilisierung mit Bankart-Läsion Step 2
Artroskopisch refixierte Bankart-Läsion
Schultergelenksstabilisierung mit Bankart-Läsion Step 3

Offene Operationsverfahren sind erforderlich falls es durch die Luxation zu einem größeren knöchernen Abriss des Pfannenrandes (Pfannenfraktur) gekommen ist und dieser dann verschraubt werden muss. Im Falle einer Pfannendysplasie (zu flache bzw. zu stark nach vorne gekippte Pfanne) oder als Folge einer wiederkehrenden Schulterluxation mit Abrieb des vorderen unteren Pfannenrandes muss ein knöcherner Aufbau der Pfanne erfolgen.

OP nach Bristow/Latarjet
Operationsverfahren nach Bristow/Latarjet einer Schulterluxation mit Abriss des Pfannenrandes

Dies erfolgt heutzutage vorwiegend durch Versetzung eines knöchernen Fortsatzes an der Schulterblattvorderseite (Rabenschnabelfortsatz/Coracoid) mitsamt der dort ansetzenden Muskeln bzw. Sehnen. Hierbei wird zusätzlich zum knöchernen Pfannenaufbau eine weichteilige Verstärkung des vorderen unteren Kapselapparates erzeugt. Mit dieser Art der Operation können auch bei ausgeprägten Instabilitäten sehr gute Resultate erreicht werden (Op nach Bristow/Latarjet).

Handelt es sich lediglich um einen knöchernen Defekt, kann mittels eines Beckenkammspans (J-Span nach Resch) ein entsprechender Pfannenaufbau erfolgen.

Video: Impressionsfraktur nach Schulterluxation
Operationsvideo der Sportklinik Ravensburg

Intra-operative Darstellung einer großen, einhakenden Hill-Sachs-Delle (Impressionsfraktur des Humeruskopfes nach Schulterluxation).

Trenner
nach obennach oben Pfeil
Trenner
nach obennach oben Pfeil
Zurück

Spezialisierte Ärzte

PD Dr. Gunther Sandmann
PD Dr. med. Gunther Sandmann

Spezialgebiete: Schulter & Ellenbogen

Zum Profil >>>
sportmediziner unfallchirurg orthopäde
Dr. med. Martin Volz

Spezialgebiet: Knie & Schulter

Zum Profil >>>
orthopäde, sportmediziner, knie, schulter
Dr. med. Tobias Fabian

Spezialgebiete: Knie & Schulter

Zum Profil >>>

Refixation per Arthroskopie

Wichtige Vorteile

  • geringeres Weichteiltrauma
  • selbstauflösende Fadenanker

Vertrauen Sie unserer Erfahrung. Vereinbaren Sie noch heute einen Termin!